diva 5–154

Werkentwurf, 1956

Der Sessel zeigt die Kompetenz der Polsterei von horgenglarus sowie die traditionell gepflegte engen Zusammenarbeit mit Architekten.

diva, ein Werkdesign von 1956, erlebt mit seiner sehr eigenständigen Sprache ein Revival. Der Sessel zeigt die Kompetenz der Polsterei von horgenglarus sowie die traditionell gepflegte enge Zusammenarbeit mit Architekten. So wählte Bruno Giacometti, der jüngste Bruder des Bildhauers Alberto Giacometti, Anfang der 1960er Jahre diva mit einer weissen Lederpolsterung für das Trauzimmer eines seiner bekanntesten Werke, das Stadthaus in Uster (Schweiz). Der durch einen hochwertigen Schaumstoffaufbau von Sitz und Rücken komfortable Stuhl eignet sich hervorragend für lange Abende am Esstisch - ob zu Hause oder in der anspruchsvollen Gastronomie, aber auch als Objektmöbel wie in Lounge- und Wartebereichen. diva kann in Leder und Stoff gepolstert werden.

Polsterstuhl, Sitz und Rücken mit Komfortpolsterung, Füsse gedrechselt
B47, T58, H86, SH47