icon 1-340

Studio Hannes Wettstein, 2012

Gereifte Urform. icon ist die moderne Interpretation des seit 1918 hergestellten classic, eine Schwizer Ikone des traditionellen Holzstuhls. icon transportiert die klassische Ästhetik des Wirtshausstuhls in das 21. Jahrhundert.

Gereifte Urform. icon ist die moderne Interpretation des seit 1918 hergestellten classic, eine Schwizer Ikone des traditionellen Holzstuhls. icon transportiert die klassische Ästhetik des Wirtshausstuhls in das 21. Jahrhundert. Seine gereifte Urform ist die zeitgenössische Version für moderne Bauten aus Glas, Stahl und Beton. Mit seiner Perfektion und seiner Spannung zwischen Tradition und Moderne präsentiert icon Swissness pur.
icon erscheint mit frischen Proportionen, einem dynamischen Aussehen und optimalem Sitzkomfort. Der Sitz ist ergonomischer durch die nach vorne verjüngte Sitzzarge, kräftiger gebogenen Hinterbeinen und eine stärker geschwungene Rückenlehne. Die Lehne ist vorne leicht gerundet und auf der Rückseite gerade. Die Beine sind kantiger, der Stuhl erscheint aufgerichtet. Die etwas kompakteren Abmessungen verleihen dem Bestseller Harmonie. Mit subtilen Details schuf das Studio Hannes Wettstein einen zeitlosen Stuhl von formaler Leichtigkeit auf dem man lange gut sitzen kann, ob zu Hause oder in der Gastronomie. icon wurde 2012 auf dem Designers’ Saturday mit der Klanginstallation "A sky full of Music Boxes" lanciert.

Sitz 3D-Formsperrholz, Rücken, Hinterfüsse und Sitzzarge massiv gebogen
B43, T49, H82, SH46

Varianten

Gestalter

simon husslein

1976
Industrial- und Produktdesigner. Studium in Darmstadt und London. 2000–2005 Mitarbeit bei Hannes Wettstein in Zürich. 2007–2008 eigene Projekte in London und Shanghai sowie Lehrtätigkeit an der Tongji Universität Shanghai. 2008–2014 Mitglied der Geschäftsleitung und Gestalter bei Studio Hannes Wettstein.

stephan hürlemann

1972

Schweizer Architekt und Designer. Studierte Architektur an der ETH Zürich. Ab 2002 Geschäftsführer der Agentur von Hannes Wettstein (1958–2008). Etablierte sich nach Wettsteins Tod zum kreativen Kopf der Agentur, die bis Anfang 2016 unter dem Namen Studio Hannes Wettstein agierte und heute Hürlemann heisst.

Bilder