Aktuell

Eine kleine Erinnerung

Immer mehr Menschen kommen zu uns nach Glarus, um sich die Manufaktur anzusehen, in der wir seit 1902 unsere Klassiker herstellen. Die Verbindung zwischen traditionellem Handwerk und modernster CNC-Technologie ist einmalig und die Begeisterung gross, dass fast 100 jährige Maschinen noch genutzt werden und wie die Mitarbeiter mit grossem Engagement und viel Erfahrung in vielen Einzelschritten Stühle und Tische herstellen. Manche Besucher möchten eine kleine Erinnerung mitnehmen. Daher bieten wir in unserem Showroom verschiedene Objekte zum Kauf an. 

Neu bieten wir fünf Typografische Poster an, die zu unserer Produktion und unseren Produkten passen: „Kulturgut aus Holz“, „Ich bin ein Klassiker“, „Am Anfang war der Baum“, „ je ewiger desto besser“ und „Tischodrnung“. Bei den Fabrikpostern handelt es sich um eine Limited Edition von 25 Stück pro Typo. Die Poster im Format 50 x 70 cm, können in gerahmter Ausführung auch direkt bestellt werden. Sie kosten inkl. Rahmen CHF 75.- (inkl. MwSt., inkl. Porto). Bestellungen nehmen wir unter info@horgenglarus.ch gerne entgegen.

Er war im Café Select ein Star und ...

... ist es heute immer noch – jetzt in der Pizzeria Ristorante Molino Select in Zürich  – unser Klassiker select!

1935 wurde das Café Select von Willy Boesiger gegründet und galt als einer der wichtigsten Treffpunkte der Künstler-, Intellektuellen- und Architektenszene an der Limmat und wurde in den Dreissiger- und Vierzigerjahren auch von Emigranten stark frequentiert. Zu seinen prominenten Gästen zählten Kurt Tucholsky, Else Lasker-Schüler und Alfred Einstein, Erika Mann und Le Corbusier, später unter anderem Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt. Geführt wurde der Betrieb als alkoholfreies Café, legendär war insbesondere die Schachecke.

Eingerichtet war das Café Select von Anfang an mit Mobiliar von horgenglarus, was sich anhand einer im Firmenarchiv vorhandenen, historischen Karteikarte nachweisen lässt. Darunter waren auch 115 Faut. Nr. 182S. Dieser Stuhl avancierte mit den Jahren zum ikonischen Ausstattungsobjekt und wurde einmal im Laufe der Geschichte select genannt. 

Der select-Stuhl gilt längst als Ikone des Schweizer Möbeldesigns und zählt wieder zu den Eckpfeilern des Sortiments von horgenglarus.

Das Haus am Limmatquai 16, in dem sich das Café Select bis 1998 befand, wurde vor ein paar Jahren verkauft und von Zanoni Architekten sorgfältig und denkmalgerecht renoviert. Neu ist an Stelle des Café Select die Pizzeria Ristorante Molino Select in die Räumlichkeiten des Studiokinos Nord-Süd und partiell in die Räumlichkeiten des Café Select eingezogen. Diese Räumlichkeiten wurden vom Atelier ushitamboriello entwickelt.

Und wieder ist unser select Stuhl mit von der Partie. Gemeinsam mit der Innenarchitektin Ushi Tamboriello haben wir speziell für das Molino Select einen select Barhocker mit Rückenlehne entwickelt. Einen Barhocker select ohne Rückenlehne hatten wir schon im Sortiment und auch 1935 durften 12 Barhocker geliefert werden. Wir freuen uns sehr, dass der select Stuhl die Geschichte dieses Café und nun Pizzeria Ristorante Molino Select begleiten durfte und weiterhin darf.